Die beste Diät bei Hashimoto

Die beste Diät bei Hashimoto...

... gibt es nicht!

Deshalb habe ich dich jetzt aber trotzdem nicht auf den Arm genommen. 


Im ursprünglichen Wortsinn bedeutet Diät "Lebensführung bzw. Lebensweise". Interessant ist auch, dass zum Beispiel in England mit Diät die tägliche Ernährungsweise gemeint ist, während bei uns darunter meist Gewichtsabnahme verstanden wird. 


Zu jedem Jahresbeginn gilt es mit der neusten Ultimativ Diät: so schnell wie möglich, mit sowenig Essen wie möglich, möglichst viel abzunehmen. 


Und sowas gibt es bei Hashimoto nicht und es wäre auch völlig falsch. 

Hashimoto Diät ist also eine Hashimoto freundliche Lebensweise

Damit hat Hashimoto Diät mal gleich gar nichts zu tun mit möglichst schnell Gewicht verlieren. 


Außerdem mag ich diesen Begriff auch nicht, denn er ist irreführend. Vor Jahren gab (gibt´s immer noch) ein Buch von einer Moderatorin mit diesem Titel. Er suggeriert, dass man eine Diätanleitung finden wird. Ich habe das Buch auch gelesen und leider außer vielen Allgemeinplätzen nicht wirklich hilfreiches darin gefunden. Das Einzige was man dem Buch zugutehalten muss ist, dass es durch die Popularität der Autorin, Hashimoto mehr in den Blick der Öffentlichkeit gebracht hat. 

Gehst du oder bleibst du? 

Diese Entscheidung liegt bei dir. 


Denn du findest hier keine ultimative Abnehm-Diät. 


Was du hier findest: 


  • Meine Diäterfahrung
  • Welche Ernährungsumstellungen sinnvoll sind 

Das alles soll dir helfen wirklich die beste Diät bei Hashimoto umzusetzen, nämlich eine Hashimoto-freundliche Lebensweise zu finden, die deine Gesundheit verbessert. Die Trigger ausschaltet und so deine Symptome beseitigt. 


Du willst aber abnehmen? Kann ich verstehen. Ich hatte lebenslang Gewichtsprobleme und kenne die Unzufriedenheit, die entsteht, wenn wieder mal die Hose kneift. 


Ich verspreche dir aber, dass du auch Gewicht verlieren wirst. Allerdings erst, wenn dein Körper gut versorgt ist, mit allem was er braucht und einige Gesundheitsbaustellen beseitigt sind. 


Meine Diäterfahrung in Kurzform

Ich habe seit meinem 14. Lebensjahr ständig irgendwelche Diäten gemacht. Ich war immer das, was man einen Wonneproppen nennt. Also war ich schon als Teenager eine der ersten Nutzer von Weight Watchers, als die Anfang der 70er Jahre in Deutschland starteten. 


2012, da ging´s mir noch recht gut mit meinem Hashimoto, ohne das ich ihn beachtet habe, hatte ich mal wieder WW gemacht und endlich auch, mal wieder Kleidergröße 34 erreicht. 

Aber ich spürte bereits den Rückfall und um ihn zu verhindern, habe ich mich mit LowCarb Ernährung befasst. Das hielt zunächst erstmal den Rückfall auf. 


Als ich nach meinem Totalzusammenbruch durch einen Mega-Schub von Hashimoto, mich während meiner Reha immer intensiver mit meinem Mitbewohner befasste, stolperte ich geradezu über die Keto Bibel von Bruce Five, der sich darin auch mit Schilddrüsenprobleme auseinandersetzt. 


Um jetzt nicht einen Roman zu schreiben, kurz gesagt: mir wurde klar, dass die üblichen Diätempfehlungen wie z. B. von der DGE eher Probleme fördern, als zu lösen. Das mir die hohe Kohlenhydratzufuhr dieser Empfehlungen gerade auch wegen Hashimoto nicht guttun, weil sie den Nebennieren Stress machen und Gewichtszunahme, durch Instabilität des Blutzuckers fördern. 


Ok - ich trage nicht mehr Größe 34. Ist bei Jahrgang 1960 vielleicht auch nicht unbedingt normal. Aber ich trage Größe 38 und muss mich um mein Gewicht nicht mehr kümmern. 

Das Wichtigst dabei: Ich fühle mich damit rundum wohl. 


Klingt gut? Schaffst du auch 

Die besten Schritte zum Ziel 
  • 1. Lege dein Ziel fest.
  • 2. Suche die für dich passende Ernährungform aus für dieses Ziel.
  • 3. Lass dir Zeit und übe Geduld
Programm bei Hashimoto

1. Lege dein Ziel fest

Dazu stellst du dir am besten die Frage, was du mit der besten Diät bei Hashimoto erreichen willst. 


Willst du mehr Energie haben, weniger müde sein, deine Antikörper senken oder Darmprobleme beseitigen. Vielleicht geht es dir aber auch gerade recht gut und dich stört einfach nur dein Gewicht. 


Wenn es "nur" das Gewicht ist, dann überlege auch, ob du wirklich zu dick bist. 


Was ich damit meine? Nun, ich hatte es geschafft knapp 52 Kilo (ich bin 166 cm klein oder groß) und Kleidergröße 34 zu erreichen. Aber, nur ich fand das klasse. In der Familie hieß es schon: Skeletti kommt wieder zu Besuch. 


Um das Gewicht unbedingt zu behalten, habe ich alles diesem Ziel untergeordnet. Damit habe ich allerdings auch massive Nährstoffmängel in Kauf genommen. 

Heute bin ich nicht mal mehr so sicher, ob nicht auch das dazu beigetragen hat, dass ich kurz danach meinen heftigen Schub bekam, der mich ziemlich aus der Bahn geworfen hat. 


Hashimoto hat mir gezeigt, dass es wichtiger ist, sich gesund und rundum wohl zu fühlen, Energie zu haben für Spaß am Leben, als in meinem Alter noch Twiggy zu spielen. 


Bedenke bitte immer:

Wenn es dir gut geht, du dich gesund fühlen kannst und Spaß am Leben hast, dann strahlst du regelrecht. Das allein macht dich schön. Da spielt eine Kleidergröße mehr oder weniger wirklich keine Rolle mehr. 

Nutze meine Fragebögen

Mit dem Fragebogen zur Selbstein-schätzung weißt du sofort Bescheid

Wenn du es genau wissen willst, hole dir deine persönliche Analyse mit dem Online-Fragebogen. 


2. Suche die für dich passende Ernährungsform aus.

Ich habe bereits einen großen Artikel zu den besten Ernährungsformen und ihren Merkmalen geschrieben. Du findest in hier.


Worauf kommt es bei deiner Auswahl an? 


Wenn du mit vielen Beschwerden und Symptomen kämpfst, dann empfehle ich dir, mit einer Eliminationsdiät zu beginnen. 

Damit schalten wir die potenziellen Auslöser für Beschwerden aus. Sehr viele Beschwerden werden durch Empfindlichkeiten auf bestimmte Nährstoffe ausgelöst. 


Du brauchst keine nachgewiesene Nahrungsmittelunverträglichkeit, um trotzdem auf Lebensmittel empfindlich zu reagieren. Das Autoimmunprotokoll ist so eine Eliminationsdiät und lässt sich hervorragend mit der Paleo Ernährung kombinieren. Paleo verzichtet nicht nur auf Getreide, sondern auch auf Milchprodukte, was bei Hashimoto ebenfalls zu empfehlen ist. 


Bei Milchprodukten bemerken wir oft gar nicht, dass sie für uns negativ wirken. Haben wir eine Laktose-Intolleranz klar, dann bekommen wir das zu spüren. Das Problem bei Milch ist aber nicht nur die Laktose, sondern das Kasein darin. Es fördert Entzündungen und fördert eine Östrogendominanz. 


Ich habe erst gemerkt, dass ich auf Milch reagiere, als ich sie 30 Tage komplett weggelassen habe. Als ich dann ausprobiert habe, ob es einen Unterschied macht, wenn ich sie wieder aufnehme, wurde mir schnell klar, dass Milch bei mir diese Gehirnnebel verursacht. Heute nutze ich an Milchprodukten nur noch Butter, manchmal etwas Sahne und in geringen Mengen Rohmilchkäse. 


Wo Licht ist, ist auch Schatten. So wie dir oft falsche Infos begegnen, wie z.B. das du Miso essen sollst, obwohl das Soja ist, und Soja der Schilddrüse schadet, gibt es auch einige Ernährungsmythen die sich hartnäckig halten. Lies hier mehr dazu. 

Das wichtigste jeder Ernährungsform bei Hashimoto

Eine ausreichende Nährstoffversorgung ist das A und O, für unseren Körper und unseren Mitbewohner.


Wir haben einen erhöhten Nährstoffbedarf, wenn wir Hashimoto haben. Wenn wir jetzt noch eine Hungerdiät verfolgen, um abzunehmen, verstärken wir einen Nährstoffmangel. 


Und was macht unser Körper? Er versucht zu überleben, indem er seinen Verbrauch und den Stoffwechsel drosselt. Dazu bunkert er alles, was er nur irgendwie als Nährstoff identifiziert. Mit anderen Worten: 

Abnehmen wird unmöglich.

optimale-ernaehrung-bei-hashimoto

@ Maks_Narodenko - depositphotos.com - deutsch A.Jäger

Blutzucker und Hashimoto

Wenn du dir die Ernährungsformen und Empfehlungen angeschaut hast, stellt du fest, dass sie alle eines gemeinsam haben: Sie enthalten wenig Kohlenhydrate. 


Kohlenhydrate sind für uns ein Problem, denn wir Hashi´s können sie schlecht verdauen und verarbeiten. Das führt zu instabilen Blutzuckerwerten die für den Körper Stress bedeuten. 

Diese Form von Stress belastet insbesondere unsere Nebennieren. Wie wir wissen, sind die meisten Menschen mit Hashimoto auch mehr oder weniger von einer Schwäche der Nebennieren betroffen. 


Zudem belasten Kohlenhydrate auch die Arbeit der Leber, insbesondere Fruktose, die ja lange Zeit als positiv für Diabetiker angesehen wurde, weil sie angeblich den Blutzucker nicht beeinflusse. Sie wird in der Leber verstoffwechselt und eine überlastete Leber entwickelt sich gerne zu einer Fettleber. Durch viele Fruchtsäfte und Limonaden, denen Fruktose zugefügt wird, greift die Fettleber inzwischen auch bei Kindern erschreckend um sich. 


Die Leber ist letztlich auch an der Umwandlung von T4 (aus z. B. L-Thyroxin) in das stoffwechselaktive T3 beteiligt. Deshalb steht eine leberfreundliche und kohlenhydratarme Ernährung an erster Stelle bei den Ernährungsformen. Sie enthält nur moderate Mengen an Obst und dafür viel Gemüse. 


Du kannst mit den neuen
Reset Kursen
Hashimoto besiegen

Die Resetkurse beseitigen die 3 wichtigsten Ursachen für die meisten deiner Beschwerden. Schon in weniger als 2 Wochen kannst du die Symptome drastisch reduzieren und am Ende der Kurse wirst du dich wieder: gesund, schlank und rundum wohlfühlen. 


3. Lass dir Zeit und übe Geduld

Bist du auch so ungeduldig wie ich? Soll immer alles sofort und gleich funktionieren, am liebsten schon gestern? 


Dann habe ich gelernt, dass das bei Hashimoto nicht funktioniert. 


Wir brauchen Geduld mit dem Typen und mit unserem Körper. Natürlich ist es auch sehr individuell, wie lange es braucht, bis bestimmte Maßnahmen auch die ersten Erfolge und Ergebnisse zeigen. 


Ist ja auch irgendwie logisch. Ich habe das erst gerade wieder im laufenden Reset-Kurs gesehen. Eine Teilnehmerin die beim Belastungstest mit Toxinen einen hohen Wert erzielt hatte, rief mich nach 2 Wochen begeistert an, dass es ihr enorm viel besser ginge. Unsere Maßnahmen gegen die toxische Belastung haben bei ihr sofort und am stärksten gewirkt, eben weil sie da eine hohe Belastung hatte und sich ihre Symptome schnell besserten, als wir diese ausgeräumt, oder zumindest deutlich gesenkt haben. 


Das Beispiel soll nur zeigen, je nachdem welche Ursache gerade bei dir am stärksten wirkt, desto mehr wird dir die Auswahl der richtigen Maßnahmen helfen, die Symptome zu mindern. 


Wenn du starke Darmprobleme hast, hilft dir am besten eine niedrige Fodmap Ernährung am besten, sind deine Nebennieren stark geschwächt, ist deren Erholung am wichtigsten. Hast du einen starken Nährstoffmangel, hilft die eine nährstoffreiche Paleo Ernährung am besten. 


Eine Baustelle auszumachen und dazu die richtigen Maßnahmen anzuwenden, um genau diese Baustelle zu beseitigen, ist nicht ganz einfach und braucht Geduld. 


Das Wort zum Schluss

Wir sind leicht verleitet zu glauben, mit Ernährung allein könnten wir alle unsere Probleme mit unserem Hashimoto lösen. Das stimmt so aber nicht. 


Richtig ist, dass eine gute nährstoffreiche Ernährung ohne Giftstoffe und Zusatzstoffe im Industriefutter, uns helfen uns deutlich besser zu fühlen. 


Ein gutes Hashimoto Leben ist aber auch abhängig vom Umgang mit Stress, unserem eigenen Denken über unsere Erkrankung, und vielen weiteren Faktoren abhängig. 

© Africa Studio – stock.adobe.com - Beschriftung © A. Jäger

Bleibe dir immer bewusst, dass du einen einzigartigen Körper hast. Alles in uns hängt mit Allem zusammen. Unser gesamtes Körper- und Hormonsystem arbeitet mehr oder weniger miteinander zusammen. 


Mehr - wenn wir Körper und Hormonsystem gut dabei unterstützen.

Weniger - wenn wir auch nur einen Teil dabei vergessen. 


Deshalb lies dir auch die Info´s zu Hashimoto Wellness und dem Hashimoto Lebensstil durch. 


Nur wenn Körper - Seele - und Geist gutes Futter bekommen, schaffen wir es Hashimoto im Griff zu haben und uns gesund, schlank und rundum wohl zu fühlen. 

Bleibe auf dem Laufenden mit dem Hashimoto-Letter. 

Du erhälst ihn etwa 1 x im Monat, oder wenn es ganz brandaktuelle Neuigkeiten gibt. 

Newsletter



Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann erzähle es weiter oder hinterlasse mir einen Kommentar.  Wenn nicht, dann sag es mir.




Kommentar hinterlassen:

Erfahrungen & Bewertungen zu Ketoleo - Ganzheitliches Hashimoto-Coaching