Hashimoto Wellness

Hashimoto Wellness

ist Service am eigenen Körper

Wohlfühlen mit Hashimoto Wellness

Denkst du auch sofort an Luxus Hotels und kostspielige Anwendungen, wenn du das Wort Wellness liest? Oder fallen dir eher regelmäßige Besuche im Fitness-Studio dazu ein.? 


Dabei ist Wellness "nur" das englische Wort für "Wohlfühlen". 


Ich weiß nicht wie es dir geht, aber zum Beispiel 3 x die Woche ins Fitness-Studio zu laufen, hat für mich persönlich, wenig mit wohlfühlen zu tun. Für eine andere Person aber schon. 


Hashimoto Wellness ist im Grunde genommen, unser Lifestyle kombiniert mit etwas mehr Achtsamkeit für uns selbst. 

Wann und wo fängt Hashimoto Wellness an? 

Hi, hi, natürlich hier und jetzt. 

Leg einfach los und tu genau das, was dir gut tut. 


Ich gehe zum Beispiel gern in die Küche und probiere neue Rezepte aus, wenn ich mich ein wenig von Kopfarbeit entspannen will. War ein Tag etwas anstrengend, mag ich es ein warmes Bad in Magnesiumsalz zu nehmen und anschließend, eingekuschelt auf dem Sofa eine goldene Milch zu trinken. Damit sind diese beiden Dinge, für mich Bestandteil meiner Wellness. 


Für dich kann das was völlig anderes sein. 

O.k. so schlau waren sie auch schon vorher. 

Also was gehört denn alles dazu? 

Um sich wohl zu fühlen, und das gilt eigentlich für alle Menschen, egal ob nun Hashi oder nicht, brauchen wir ein paar feste Elemente, die das unterstützen. 

hashimoto wellness

© Fiedels - adobestock.com

Das sind: 


  • Guter, ausreichender und erholsamer Schlaf.
  • Positive Rituale - sei es am Morgen oder am Abend
  • Gute Ernährung mit echten Lebensmitteln 
  • Sanfte Bewegung 
  • Positives verstärken und Negatives loslassen
  • Die Schaffung einer "My-Only-Time"

Wie du das hin kriegst? 

Es ist einfacher als du beim Anblick der Liste denkst.


Fange mit dem Wichtigsten an: beim Schlaf. Guter, ausreichender und erholsamer Schlaf ist wichtig für jede Zelle unseres Körpers. Während des Schlaf läuft ein regelrechtes Reparaturprogramm für unsere Zellen ab. Wenn wir gut ausgeschlafen sind, können wir auch besser mit Stress umgehen. 


Versuche mindestens 7, besser noch 8 Stunden Schlaf zu bekommen. Am besten klappt das mit einer regelmäßigen festen Schlafenszeit. Den besten Reparatureffekt deines Körpers nutzt du, wenn du 2 Stunden vor Mitternacht ins Bett gehst. 


Schalte Störungen wie Helligkeit (zur Not mit einer Augenmaske) und Geräusche (hier helfen Ohrstöpsel, wenn neben dir jemand liegt, der gerade einen ganzen Wald abholzt).

Wenn du schlecht einschlafen kannst, versuche mal meinen Tipp mit einem warmen Magnesiumbad und einer Tasse "Goldene Milch".  Danach machst du jedem Murmeltier Konkurrenz.


Wie wichtig eine gute Ernährung mit echten Lebensmitteln für eine gute Nährstoffversorgung ist, weißt du schon. Hole dir doch hier gleich den kleinen Ratgeber "Richtig essen und gezielt ergänzen, und wir sparen uns diesen Punkt jetzt an dieser Stelle. 

Supplement-Guide

 


In diesem Ratgeber erfährst du, wie du sich gesund ernähren kannst und welche Ergänzungen, du in deine Versorgung mit einbauen solltest.


Das ist schon der erste Schritt auf dem Weg, Hashimoto in den Griff zu bekommen. 


Einfach auf das Bild klicken. Keine Anmeldung nötig. 


Rituale und Bewegung

Ich liebe es morgens eine Stunde früher aufzustehen, um meine Morgenroutine, oder auch gerne mein Morgenritual, zu genießen. Es ist dann noch ganz still in der Wohnung und ich bin ganz mit mir allein. 


Im Bett ein kleines Glas Salzwasser trinken (gut für die Nebennieren) - aufstehen und kalt duschen gehen (mindestens 3 Minuten so kalt, wie es die Leitung hergibt) - trocknen - Haare richten und anziehen. Kleines Tages-Make-Up und dann geht es in die Küche. 

Mit einem dampfenden frischen Kaffee setze ich mich ans Fenster und schaue einen Moment lang zu, wie die Welt da draußen langsam wach wird. Dazu spielt eine entspannende Musik (ich liebe neuronale Klänge - z.B. Watermark von Enya - oder Weightless von Marconi Union ) und ich überlege kurz, was heute zu erledigen ist. 


Meist kommen unsere beiden Kater und verlangen schnurrend ihre Streichel-einheiten. Das ist für uns alle ein festes Ritual am morgen, und ihr schnurren entspannt mich nochmal ungemein. So kann dann der Tag starten. 


Bewegung - Ja sie ist wichtig und hilfreich. Du musst dir dafür aber kein strammes Sportprogramm einplanen, oder 3 x die Woche ins Fitness-Studio rennen. Gerade wenn du erst damit anfängst, Deinen Hashimoto in den Griff zu bekommen, fehlt dir oft genug die Kraft, für anstrengende Workouts. 


Es geht vielmehr um natürliche Bewegung. Ein paar Schritte Umweg auf dem Weg zur Arbeit, Treppe statt Aufzug und ein Spaziergang, an der frischen Luft mit ein paar Atemübungen, nach einem stressigen Tag wirken Wunder. Das Wichtigste bei Bewegung ist, dass du es gern tust und nicht "mußt" weil es so gesund ist. Wenn dir tanzen am meisten Spaß macht, dann tanze. Wenn mir die Zeit dafür fehlt, dann tanze ich oft zu spritziger Musik beim aufräumen oder putzen der Wohnung. Ist doch egal wo und wie, und mir fällt damit die Hausarbeit um einiges leichter. 

Mehr Positives - weniger Negatives und deine "My-only-Time"

Also ich habe mir mal ein kleines Notizbuch besorgt. Darin habe ich immer am Ende des Tages eingetragen, was mir an diesem Tag besonders gut getan hat und was nicht. 


Dieser kleine Rückblick kann Teil eines Abendrituals sein. So ein Rückblick geht aber auch am Morgen des nächsten Tages. Nur wenn der Tag sehr viel Negatives enthielt, ist es nicht so ratsam, es am Morgen zu tun, denn die schlechten Gefühle, die dabei aufkommen können, würdest du ja mit in einen neuen Tag nehmen, der ja vielleicht der Beste deines Lebens werden könnte. 


Wir haben leider in unserer schnelllebigen Zeit vergessen, dankbar zu sein. Viele Kleinigkeiten gehen unter in einer Art Selbstverständlichkeit. Vieles ist aber nicht selbstverständlich, und ein Blick auf die kleinen Dinge die uns gut tun, hilft uns mehr Dinge positiv wahrzunehmen. 


Mit so einem Notizbuch kannst du dir mit der Zeit immer bewußter vornehmen, mehr von den Dingen zu tun oder zuzulassen, die dir gut tun, und dass was dir eher nicht gut tut, zu reduzieren. Das gilt auch für Menschen. Wenn es da jemanden gibt, der oder die dich eher belasten, oder die du lieber von hinten statt von vorn siehst, dann versuche den Kontakt auf ein Minimum zu beschränken. 

hashimoto wellness

@ fizkes - depositphotos.com / Design A. Jaeger

Servicezeit für sich selbst

Zur Hashimoto Wellness gehört auch die "My-only-Time. Die Zeit für sich selbst. 


Das ist Service für deinen Körper und Dein Wohlbefinden.


Schaffen dir jede Woche einen Zeitraum von mindestens 4 Stunden, nur für dich selbst und um das zu tun, was dir besonders gut tut. 

Melde diese Zeit bei deinem Umfeld an, damit auch das Umfeld sich darauf einstellen kann.

Wenn du bislang immer für alle da warst, ist es sicher etwas gewöhnungsbedürftig, dass du dir eine Mini-Auszeit nur für dich selbst nimmst. Und das sowohl für dich selbst, wie auch für dein Umfeld. Aber schon nach kurzer Zeit profitieren alle davon. 


Meine Kundin Iris hat damit zwei Probleme auf einmal gelöst. Obwohl sie mit unserem Hashimoto-Guiding schon tolle Erfolgserlebnisse hatte, klebten ihre ungeliebten Kilos, wie Kleister an der Tapete, bei ihr fest. Außerdem litt sie unter häufigen Streitereien mit ihrem Freund, der immer meinte, sie sei trotz einiger Verbesserungen ihrer Symptome, aber immer noch sehr reizbar und launisch. 


Eines Tages fing sie mit dieser "My-only-Time" an. 4 Stunden nur für sich, ohne liegen gebliebenes zu erledigen, sondern nur etwas tun, was ihr Spaß macht, war zunächst etwas ungewohnt. Mal ging sie shoppen, dann wieder gönnte sie sich ein ausgiebiges Bad mit anschließender Mani- und Pediküre, oder sie fing an mit Videoanleitungen QiGong auszuprobieren. Dabei ist sie übrigens geblieben, weil sie gespürt hat, dass ihr genau diese Übungen gut taten. 


Die ersten 1-2 Kilos bemerkte sie gar nicht, aber es hatte sich bei ihr innerlich etwas gelöst, und jetzt klappte es auch langsam und kontinuierlich ihrem Wunschgewicht näher zu kommen. Bei einem unserer Guiding-Gespräche fing sie plötzlich an zu lachen: "Hätte ich das mal früher gemacht. Gestern meinte M. zu mir, wir hätten ja jetzt schon 2 Wochen nicht mehr gestritten und das es wohl funktioniert, was ich da mache" 


Also....

unterschätze nicht die Wirkung, wenn Du Dir eine kleine Auszeit nur für dich selbst gönnst. Wer weiß, welche überraschenden Erkenntnisse Du dabei gewinnst. 

Wenn an der ein oder anderen Stellen dieser Seite Links für empfohlene Produkte enthalten sind, so sind es Produkte die ich selbst verwende. Kaufen Sie ein solches Produkt, nachdem Sie den Link angeklickt haben, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Für Sie selbst hat das keinerlei Auswirkung, insbesondere hat es keine Wirkung auf den Preis. - Das gilt auch für alle anderen Seiten und Beiträge von mir. Falls ich mal vergesse, dass zu erwähnen. 



Bildnachweis Titelbild: (c) thaut images - adobestock.com 

Kommentar hinterlassen: