Hähnchensalat (Resteverwertung)

  • 11. Juni 2017

Auch Reste ergeben tolle neue Sachen.

Bei mir war es der Rest eines Bio-Landhähnchens. Diese Hähnchen bringen gut und gerne 1,5 kg und manchmal sogar mehr auf die Waage. Da war bei uns mit 2x Hähnchen essen für 2 Personen immer noch ein guter Rest übrig.

Ansonsten einfach z.B. frische Hähnchenschenkel o. ä. verwenden. Die Bratzeit dafür kommt dann allerdings noch dazu.

Hähnchensalat (Resteverwertung)
Rezept drucken
    Portionen Vorbereitung
    1 Portion 5 Minuten
    Kochzeit
    10 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    1 Portion 5 Minuten
    Kochzeit
    10 Minuten
    Hähnchensalat (Resteverwertung)
    Rezept drucken
      Portionen Vorbereitung
      1 Portion 5 Minuten
      Kochzeit
      10 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      1 Portion 5 Minuten
      Kochzeit
      10 Minuten
      Zutaten
      Portionen: Portion
      Anleitungen
      1. Die Hähnchenfleischreste klein rupfen oder in Stücke schneiden. Rupfen sieht schicker aus.Auf einem Teller den Babayspinat und den klein geschnittenen Romanasalat verteilen. Das Hähnchenfleisch darauf verteilen.Aus Olivenöl, Essig und Mayonnaise mit Salz, Pfeffer und Kräutern ein Dressing zaubern und über den Salat gießen. Die gehackten Nüsse darüber verteilen.
      Rezept Hinweise

      Der Salat ist eher ein warm-kaltes Gericht. Mir persönlich schmeckt er am besten mit warmem Hähnchenfleisch.

      Er ist aber auch super geeignet um als kalte Variante mit ins Büro zu gehen. Dann nur das Dressing und die Nüsse separat mitnehmen.

      Dieses Rezept teilen

      Kommentar hinterlassen:

      Erfahrungen & Bewertungen zu Ketoleo - Ganzheitliches Hashimoto-Coaching