Kürbis-Suppe mit Hackbällchen

Die Kürbis-Saison hat begonnen.

Hokkaido-Kürbis ist die Kürbis-Sorte mit dem höchsten Kohlenhydrat-Gehalt. Deshalb verwende ich gerne für diese Suppe je zur Hälfte Hokkaido und Butternut Kürbis.

 

Rezept drucken
Kürbis-Suppe mit Hackbällchen
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Hokkaido in kleine Stücke schneiden (muss nicht geschält werden) Butternut-Kürbis schälen und ebenfalls klein würfeln. In einem Topf mit dem Wasser oder Gemüsebrühe und etwas Salz gut weichkochen.
  2. Rinderhack mit Salz, Pfeffer, Harissa, Chili gut durchmischen. 12 kleine Kugeln formen und die Bällchen in dem Ghee in einer Pfanne rundum braten und gut durchgaren.
  3. Wenn der Kürbis schön weich ist, zusammen mit der Flüssigkeit und einem Stabmixer kräftig pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Ingwer und Curry abschmecken. Die Kokosmilch einrühren und nochmals kurz aufkochen. Nochmal abschmecken. Die Hackbällchen mit dem Bratfett dazu geben.
Rezept Hinweise

Das Rezept ergibt 3 relativ große Portionen mit jeweils 4 Hackbällchen.

Teilweise wird auch schon mal erwähnt, Butternut-Kürbis müsse nicht geschält werden. Ich habe es allerdings dennoch gemacht.

Ein besonderes High-Light zur Suppe ist es, ein wenig Kürbis-Kern-Öl über die Suppe zu träufeln. Am besten eignet sich dafür das Steirische aus Österreich, was man in gut sortierten Läden wie Edeka oder Rewe bekommen kann. Auch könnt Ihr zusätzlich noch ein paar Kürbiskerne darüber streuen.

Dieses Rezept teilen

Leave a Comment: