Hashimoto Wissen darf nix kosten

Ja bist du 
denn doof? 

Hashimoto Wissen
darf doch nichts kosten

Hashimoto Wissen tut Not, damit es dir gut geht

Hashimoto ist eine der vielschichtigsten Erkrankungen, die ich kenne. Die Symptome und Beschwerden sind bei jedem anders und unterschiedlich stark vorhanden. Auch die Ursachen sind immer wieder ganz individuell verschieden. 


Er ist auch ein Meister der Täuschung, denn viele Symptome, mit denen er sich bemerkbar macht, sehen oft gar nicht nach Hashimoto aus. 


Ist er erkannt, sind Beschwerden gebannt. Pustekuchen. 

Was wie ein Witz klingt, ist für viele dauernde Realität

Geht eine Frau mit Hashimoto zum Arzt und sagt ihm, dass sie dauernd müde ist, ständig zunimmt und kaum noch ein Bein vor das andere bekommt. Darauf erklärt ihr der Arzt, dass bei der Blutuntersuchung der TSH Wert in Ordnung war und ihre Beschwerden weder von Hashimoto noch von der Schilddrüse kommen. Wahrscheinlich ist alles psychisch und er kennt, da einen guten Kollegen der Therapeut ist. 


OK. Es gibt auch noch gute Ärzte, die über den Tellerrand schauen oder sich, wie mein Doc ein wenig auf das Thema spezialisiert haben. Sie verstehen die Zusammenhänge, aber intensive Suche nach Ursachen, notwendige Umstellungen bei der Ernährung und dem Lebensstil, sind nun mal nicht ihr Terrain. Würde auch zu weit führen, denn die haben zufällig noch andere Patienten als nur uns Hashis. 


Diese Ärzte, sind dünn gesät und unterstützen uns, indem sie alle Werte bestimmen und damit auch medizinisch überwachen, was wir so alles umsetzen. Durch meine guten Ergebnisse empfiehlt mein Doc mich inzwischen auch an andere Betroffene weiter.

O-Ton von ihm dazu: Sie wissen inzwischen teilweise mehr wie ich, was individuell zu tun ist und mir fehlt die Zeit dazu, dass alles zu wissen. 

Geld verdienen mit dem Leid anderer? 

Kommt drauf an, wie man Leid definiert. 


  • Jeder Arzt verdient natürlich sein Geld damit, dass er kranke Menschen behandelt. 
  • Steuerberater verdienen ihr Geld damit, Buchhaltungen zu erledigen und zu hohe Steuern
      zu vermeiden. (Damit lindern sie das Leid derer die Buchhaltung nicht mögen) 
  • Rechtsanwälte klären Rechtsfragen, um Ungerechtigkeiten zu verhindern.
  • Die Feuerwehr löscht das Feuer, damit nicht noch mehr Schaden entsteht und rettet
      Leben.
  • Die Krankenschwester und Pflegerin kümmert sich um die Versorgung von Menschen,       die das nicht selbst tun können.

Ob die wohl dafür Geld bekommen? Na logisch. Niemand arbeitet umsonst. 

Ist das unmoralisch? Nein, natürlich nicht. Sie haben das gelernt und es ist ihr Beruf, von dem sie leben. Egal wie viel das ist und egal ob der einzelne seinen Job mehr oder weniger gut macht, es ist völlig normal. Auch der Arzt, der dir nicht weiterhelfen kann, bekommt Geld dafür. 


Normalerweise wird das auch von kaum jemanden infrage gestellt. 


Kompetente Hilfe braucht kompetentes Wissen

Unser Mitbewohner ist sehr anspruchsvoll. Seine 1000 Gesichter zeigen sich bei jedem von uns anders. Jeder von uns hat seine individuellen Auslöser. 

Zu lernen wie man damit umgeht und was zu tun ist, ist richtig Arbeit. 


Um dich zu unterstützen, reicht es nicht aus, dass jemand "nur" selbst Hashimoto hat. 


Wir packen ja grad für unseren Umzug. Puh, da kommt einiges zusammen. Ich hab dann mal meine Fachbücher gezählt (sonst weiß ich ja nicht, wie viel Kartons ich brauche) und das hat mich umgehauen. Neugierig geworden, hab ich auch die E-Books gezählt. Dazu kommen dann noch 27 Gigabyte Dateiordner aus den Fachkursen.

Da kommt einiges an Geld, aber auch Zeit und Arbeit zusammen 

Ich verrate dir mal was. Es nutzt ja nix, die nur zu haben. Ich musste die auch alle lesen, verstehen und lernen, das Wissen anzuwenden. Das führte dann zu den Selbstversuchen, die mein Doc überwacht hat. Meinen Stillstand bei Hashimoto habe ich nur erreicht, durch konsequentes Umsetzen des Wissens. 


Hast du Lust das auch zu tun?

Dann leg los, denn von alleine wird Hashimoto sich nicht bessern. 

Hashimoto Guide
Zwischen diesen Bildern liegen
  • Ca. 8 Jahre
  • 1 Tiefpunkt
  • unzählige Selbstversuche
  • Lernen, lernen, lernen

Hashimoto hat seine eigenen Regeln - Ich auch

Was bei Iris funktioniert, muss bei Elvira noch lange nicht funktionieren. Beide haben unterschiedliche Ursachen als Auslöser für ihren Hashimoto. 


Bei Iris bringt eine Ernährungsumstellung sofort Erfolge. Bei Elvira gibt es zwar Verbesserungen, aber das Gewicht will partout nicht runtergehen. Erst als wir ihre Nebennieren so richtig gut erholen, purzeln auch bei ihr die Pfunde. 


  1. Grundsätzlich führt der Verzicht auf Soja, Zucker, Gluten und Getreide, sowie Mais, Hülsenfrüchte und Milchprodukte, bei jedem Hashi zu Verbesserung der Symptome. 
  2. Eine sanfte Leberentlastung um Giftstoffe im Körper zu reduzieren, führt bei 60 % aller Hashis zu deutlicher Reduzierung von Symptomen. Eine Erholung der Nebennieren und Unterstützung für den Darm helfen dabei, weitere Symptome dauerhaft verschwinden zu lassen. 
  3. Dauerhafte Ernährung nach einem LowCarb-Paleo Prinzip sichern das dauerhafte Wohlfühlen.
  4. Wir leben nicht vom Brot allein. Ernährungsumstellung kann viel, aber nicht alles. Wir müssen uns auch um Seele und Geist kümmern, wenn wir Hashimoto in den Griff bekommen wollen. 

Oft macht aber schon der 1. Punkt vielen Menschen Probleme. Sie glauben, dass ja nichts mehr übrig bleibt, um lecker zu essen. Das ist natürlich falsch. Selbst beim strengen Autoimmunprotokoll gibts noch viele leckere Variationen. 

Was hat das mit meinen Regeln zu tun?

Ich kann dich nur unterstützen, wenn du es zulässt. 


Wenn du mir dagegen erzählst, dass du keine Gluten Unverträglichkeit hast, Milchprodukte verträgst und deshalb nicht darauf verzichten willst, dann ist der Erfolg meiner Unterstützung mehr als fraglich. 


Wenn du mir sagst, dass du an deiner Stressbelastung nichts ändern kannst, dann ist der Erfolg genauso fraglich. Zumindest sollte die Bereitschaft da sein, daran etwas ändern zu wollen. 


Ich will, dass du dich wieder wohlfühlst. Wenn du aber wichtige Maßnahmen ablehnst, dann will ich das offensichtlich mehr als du. 

Das Ergebnis meiner Unterstützung wäre nicht optimal und das verursacht bei mir Frust, den ich nicht haben will. 


Wenn du mich fragst, ob meine Unterstützung etwas kostet, dann bekommst du garantiert eine blöde Antwort. 


Aber wenn du wirklich etwas verändern willst und du mich fragst wie du dass, mit deinen Mitteln schaffen kannst, dann finden wir garantiert einen Weg. 


Wer will findet Wege, 

wer nicht will, findet Ausreden 

Emotionale Vergiftung ist ein Auslöser für Hashimoto

Bist du betroffen? 

Mit dem Fragebogen findest du es heraus.

Fragebogen emotionale Vergiftung

klicke auf das Bild und du kannst den Fragebogen direkt downloaden. 


Eine Frage der Wertschätzung

Manchmal sind wir Menschen schon auch ein bisschen GaGa. 


Vor dem Start des Roadmap Kurs (das war der Vorgänger vom heutigen Switch 180° Grad Programm) habe ich einen Testlauf mit 5 Teilnehmern gemacht. Nur 1 Teilnehmerin hat bis zum Schluss mitgemacht und dabei auch tolle Ergebnisse gehabt. Die anderen hatten sich angemeldet, obwohl sie dann in Urlaub fuhren, für die Coachings nicht erreichbar waren, oder sonst wie irgendwie verhindert waren. 


Die Reset-Programme habe ich an 3 Teilnehmerinnen zu einem Mega-Superpreis fast verschenkt, und eine Teilnehmerin des Roadmap Kurses hatte die Teilnahme in einer Aktion gewonnen. Im Gegensatz zu den Teilnehmerinnen, die die Kurse regulär gekauft haben, sind alle Kostenlos- und Billig-Teilnehmer gescheitert. Sie haben auf ihre günstig erworbene Chance, sich besser zu fühlen verzichtet, weil sie mal reingeschaut, aber nichts umgesetzt haben. 

Wieso? 

Weil wir so gestrickt sind. Das meinte ich mit GaGa sein. 


Was umsonst oder billig ist, ist nichts wert. (Stimmt sogar meistens - z. B. Billigfleisch oder Mega-Gratis Tipps) 


Viele Menschen melden sich zu Gratis-Kursen und Challenges an, machen aber nicht mit, weil es ja nichts gekostet hat und dann ist es ja kein Verlust, wenn man es verpasst oder etwas anderes vermeintlich wichtiger ist. Das passiert auch, je billiger ein Produkt ist. 

Weil ich es mir wert bin...

Hashimoto Wissen weil ich es mir wert bin

... das war mal ein Werbespruch eines Herstellers für Haarkosmetik. 


Etwas verändern zu wollen und sich dafür Unterstützung zu holen, sorgt für bessere und schnellere Ergebnisse. 


  • Bist du es dir selbst wert, dass es dir möglichst bald besser geht?
  • Bist du es wert, dass dich jemand dabei kompetent unterstützt? 
  • Bist du es dir selbst wert, einige positive Veränderungen für dich umzusetzen?

Wenn du dazu ja sagen kannst, dann bedeutet das, dass du dir selbst Wertschätzung entgegenbringst.  


Wusstest du, dass auch das ein wichtiger Faktor für deinen Gesundungsweg mit Hashimoto ist?

Ja, aber.... 

... nix da, denke an die Wege, die sich finden lassen, wenn du etwas wirklich willst und die Ausreden, wenn du nicht willst. 


Ich kann verstehen, wenn du vielleicht dank Hashimoto arbeitsunfähig bist. Wohl möglich ein geringes Krankengeld bekommst. Wenn du arbeitslos bist, Hartz IV beziehst oder als alleinerziehende Mutter überall Löcher im Portemonnaie sind. 


Während es für alle anderen Betroffenen eine Frage der eigenen Wertschätzung ist, ob sie sich eine wirkungsvolle Unterstützung gönnen wollen, ist es für dich eine Frage der Machbarkeit. 


Wenn es dir aber ernst damit ist, suchen wir einfach zusammen nach Wegen. Schreib mir dann einfach eine Mail an ketoleo@ketoleo.de oder nutze das Kontaktformular dafür.

Was denkst du über das Thema? 

Schreib es mir doch in die Kommentare. 

Hashimoto Wissen Smiley

Bildernachweis: Titelbild Frau mit Sparschwein tippt sich an die Stirn: (c) contrastwerkstatt - Adobestock.com - Diamant und zwinkernder Smiley lizenzfrei by Pixabay.com 

Kommentar hinterlassen:

Erfahrungen & Bewertungen zu Ketoleo - Ganzheitliches Hashimoto-Coaching