Was sind Antikörper und wie senkst du sie?

Was sind Antikörper und wie senkst du sie?

Antikörper könnten ein Frühwarnsystem für Hashimoto sein

Jepp, das könnte so sein, wenn denn die Schulmedizin nicht erst reagieren würde, wenn der TSH auffällig wird. 


Schilddrüsenantikörper sind der erste Hinweis, dass etwas mit der Schilddrüse nicht stimmt. Sie können lange Zeit bereits erhöht sein, bevor sich das beim TSH Wert zeigt. Dass sie vorhanden sind bedeutet immer, dass gerade eine aktive Zerstörung des Schilddrüsengewebes stattfindet. 


Stell dir vor, die Ärzte würden schon viel früher einen Antikörpertest als Vorsorge machen.  Wie viele Schilddrüsen könnten wohl gerettet worden sein? 

Woher kommen sie

Wissenschaftlich wird davon ausgegangen, dass aktivierte B-Zellen in der Schilddrüse und den Lymphknoten Antikörper ausscheiden. Die wirken jedoch meist nur als Marker und tun der Schilddrüse noch nichts. Dafür aktivieren sie aber wahrscheinlich T-Zellen und erst die richten den Schaden an der Schilddrüse an. 


Es gibt 3 wichtige Antikörperarten, die meist bei Hashimoto vorhanden sind. 2 erzeugt unser Immunsystem selbst und die zielen darauf ab die Schilddrüse anzugreifen, als wäre sie ein Fremdkörper. Das sind TPO (Schilddrüsenperoxidase) und TG (Thyreoglobulin). Entweder du hast die einen oder die anderen, oft aber auch beide. Je höher die Antikörper sind, desto wahrscheinlicher ist es einen aggressiven Hashimoto sowie auch zusätzliche Autoimmunerkrankungen zu entwickeln. 


Der dritte im Bunde der Antikörper ist der TSH-Rezeptor (TSH-R) inklusive des stimulierenden TSI (Immunglobulin) Die TSH-R Antikörper treten gehäuft bei Menschen mit Morbus Basedow und bei Schilddrüsenkrebs auf. 


In seltenen Fällen ist es möglich, dass jemand Hashimoto hat, aber keine Antikörper festgestellt werden können. Diese Form nennt sich dann serumnegativer Hashimoto und ist deutlich weniger aggressiv.


Ich empfehle dir, ein komplettes Schilddrüsen Paneel testen zu lassen. In meinem Artikel Hashimoto und Gesundheit findest du alle Werte, die dazu gehören.

Wie oft solltest du die Werte bestimmen lassen? 

Hui, jetzt wird´ s schwierig, denn viele Ärzte weigern sich häufig, erneute Antikörpertests durchzuführen. Sie sind der Meinung, einmal reicht. Einmal positiv getestet, heißt für sie dann, immer positiv. 


Mag ja sein, nur fragt sich doch, wie der Trend deiner Antikörper verläuft. Steigen sie, wird es dir schlechter gehen, weil Mr. Hashimoto aggressiv ist. Sinken sie zeigt sich darin oft die Wirksamkeit der Schritte, die du gegangen bist, um dich gesund zu fühlen. 


Also, wenn du aktiv etwas dafür tust, um dich besser zu fühlen, wie z. B. eine Ernährungsumstellung oder Veränderungen im Lebensstil solltest du die Werte alle 3 Monate, spätestens aber alle 6 Monate bestimmen lassen. Lass dich nicht abwimmeln. Die Krankenkassen zahlen pro Quartal die Bestimmung von 2 Werten.
Du solltest allerdings auch wissen, dass es 3 Monate bis zu 2 Jahre dauern kann, bis die Wirkung deiner Schritte bei den Antikörperwerten sichtbar werden. 

Du weißt jetzt, was Antikörper sind, welche es gibt und woher sie kommen 

Ich sag dir jetzt mal was. Antikörper sind ein Riesenthema und je mehr du darüber weißt und sie positiv beeinflussen kannst, um so bessere Ergebnisse wirst du erleben. 

Wenn ich dir aber jetzt hier alles dazu erkläre, dann würde das einen Blogartikel ergeben, der über zig Seiten dauern würde. 


Alles über Antikörper

erfährst du auch im neuen Jahresprogramm für Hashimoto Switch 180° Grad. Wie du damit am besten umgehst, lernst du durch die persönliche 1-jährige Betreuung.


Für dich ist es aber viel wichtiger zu wissen, wie du sie beeinflussen kannst

Es gibt 6 Auslöser für den Anstieg von Antikörpern und zu jedem mindestens 10, oft bis zu 30 Maßnahmen um sie zu senken. Die wenigsten von uns brauchen das alles. Deshalb konzentriere ich mich hier auf die 3 Wichtigsten, die am besten wirken. Die anderen Maßnahmen kommen oft erst bei einer individuellen Zusammenarbeit in Betracht, weil eben nicht jeder alles benötigt. 


Die 3 wichtigsten Maßnahmen sind: 

  • Hauptauslöser (Trigger) beseitigen
  • Oxidativen Stress vermindern
  • Immunsystem stärken

Zu den Hauptauslösern zählen Gifte, Infektionen, Psychischer und emotionaler Stress, Nährstoffmangel, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und hormonelle Verschiebungen. 


Diese Hauptauslöser arbeiten oftmals zusammen. So können Infektionen, insbesondere im Darm durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten ausgelöst sein, führen dann zu Nährstoffmangel und Hormonverschiebungen. 


Nährstoffmangel entsteht meist im Darm. Denn dort werden Nährstoffe aufgenommen. Nur ist der oft durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Stress und Infektionen nicht in Ordnung. Also kann er auch keine gute Arbeit leisten. Durch Gifte ist die Leber angeschlagen. Der Darm braucht, aber die Leber als starken Verbündeten um gut arbeiten zu können. 

Was du sofort tun kannst

In meinem sanften Reset-Kurs entlasten wir die Leber. Im kompakten Reset sorgen wir dafür, dass sich die Nebennieren erholen. Um das zu schaffen, kümmern wir uns um Stressfaktoren und verringern sie. Im kompakten Reset ist auch ein Darmprogramm enthalten. Damit räumen wir die Balance der Bakterien auf und schließen mögliche Löcher in der Darmwand. So kann der Darm dann auch wieder die Nährstoffe aufnehmen. 

Für jetzt sofort, empfehle ich dir, auf Soja, Gluten, Milchprodukte, Zucker, Hülsenfrüchte und Mais zu verzichten. 

Sie gelten allesamt als reaktive Lebensmittel und lösen die meisten Beschwerden aus. Durch ihre entzündliche Wirkung erhöhen sie die Antikörper und sie schaden dem Darm. 


Eh, dann bleibt ja nicht mehr viel übrig, was man essen kann. Doch es bleibt genug und vor allen Dingen, dass was bleibt, schmeckt auch gut. In meinem Artikel über gesunde Ernährungsformen, die ich bei Hashimoto empfehle, sind einige Anregungen enthalten. In der Butterfly Challenge die jetzt das 2. Mal stattgefunden hat, haben wir für einen leichten Einstieg das AIP-Challenge Kochbuch verwendet und es hat allen geschmeckt. 

Schlafe gut und sorge für weniger Stress

Ja, ich weiß. Leichter gesagt als getan. 

Trotzdem ist beides wichtig. 

Im Schlaf nimmt der Körper wichtige Reparaturarbeiten vor. Mangelnder oder schlechter Schlaf wirkt sich tagsüber auf deine Stärke mit Stress umzugehen aus. Nimmt der Stress Überhand, schläfst du wiederum schlecht. 


Merkst du was? Wir sind dann schon wieder in einer Spirale drin, wo sich Auslöser gegenseitig verstärken. Nur gut, dass es umgekehrt genauso funktioniert. Alles was du tust, um besser zu schlafen, macht dich auch stärker für Stresssituationen. 


Die Zauberworte sind gesunder Lebensstil und Hashimoto Wellness


Hol dir kompetente Unterstützung

Mit dem Fragebogen zur Selbstein-schätzung weißt du sofort Bescheid

Wenn du genauer Bescheid wissen willst, hole dir deine persönliche Analyse mit dem Online-Fragebogen. 


Oxidativen Stress mindern

Naja, um ihn zu vermindern, musst du ja erstmal wissen, was das ist. 

Oxidativer Stress ist einfach ausgedrückt, ein starker Anstieg von freien Radikalen. Diese Dinger können nicht nur Krebs auslösen, sondern wirken enorm zellschädigend. 


Gute Unterstützung um sie zu reduzieren finden wir in Selen, NAC (N-Acethyl-Cystein), Myo-Inositol und auch Vitamin D. Dabei hat sich Myo-Inositol auch bewährt, wenn du unter Angst leidest. Mit einer Nahrungsergänzungsmischung namens Moducare, unterstützt du deine Nebennieren, die ebenfalls an der Entstehung und dem Anstieg von oxidativem Stress beteiligt sind. 


In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, LDN = Low Dose Naltrexon einzusetzen. Das ist allerdings rezeptpflichtig und du brauchst einen kundigen Arzt der dich bei der Anwendung begleitet. 


Zu hohe Jodspiegel können ebenfalls oxidativen Stress verursachen. Jod ist ein sehr kontroverses Thema, weil die alten Aussagen, dass wir bei Hashimoto kein Jod aufnehmen sollten, inzwischen überholt sind. Auch Hashis brauchen Jod und die meisten von uns, haben eher einen Mangel daran. Wenn dich das Thema näher interessiert, empfehle ich dir das Buch von Kyra Kauffmann, ansonsten bin ich der Meinung, dass wir uns zuerst mit den genannten Maßnahmen um unsere Baustellen kümmern sollten und Jod dann etwas später dran ist.  


Stärke dein Immunsystem

1. Systemische Enzyme


Um das Immunsystem zu stärken, brauchen wir sogenannte Immunmodulatoren. Sehr hilfreich sind dabei systemische Enzyme, die sowohl Entzündungen reduzieren wie auch Antikörper senken können, weil sie zirkulierende Immunkomplexe reduzieren. 


In einer Studie*1 konnte bei Patienten die L-Thyroxin einnahmen und dazu die Wirkstoffe der Enzym-Mischung Wobenzym N bekamen, deutliche Verbesserungen ihrer Symptome, sowie eine Reduzierung von Antikörpern und entzündlicher Zellen in der Schilddrüse festgestellt werden. 


2. DHEA


erhöht die Stressresistenz und ist in der Lage Cortisol zu regulieren. Es gibt inzwischen einige Anbieter für frei verkäufliche Präparate. Da es aber zu Nebenwirkungen, wie z. B. starker Akne oder Kontraindikationen geben kann, empfehle ich dir DHEA nur in Begleitung deines Arztes zu verwenden. 


3. Vitamin D


Das Sonnenvitamin ist ein einfacher Immunverstärker. Allein durch häufiges Sonnenbaden können wir aber kaum optimale Werte erreichen. 

Ein Mangel an Vitamin D geht nicht nur mit Müdigkeit, schlechter Stimmung und Energiemangel einher, sondern erhöht auch die Antikörper. 

Den Mangel zu beheben senkt nicht nur die Antikörper, sondern verbessert die gesamte Krankheitsprognose. 

Ich selbst halte auch in Remission einen konstanten Spiegel von 80 ng / ml und stelle zunehmend fest, dass die meisten meiner Kunden und Kursteilnehmer sich mit 60 - 80 ng / ml ebenfalls am besten fühlen. 


Unter allen Anmeldungen bis 31.08.2019 für einen meiner Kurse

verlose ich eine Gratis-Teilnahme für den gebuchten Kurs. 

Nur bis 31.08.2019  hast du die Chance,  die Teilnahme für deinen Kurs zu gewinnen.

Es gibt natürlich noch viel mehr

Allerdings sind viele weitere Maßnahmen nur mit einem Arzt machbar, sehr teuer oder extrem kompliziert. 


Nehmen wir mal die IVIG-Therapie. Also eine intravenöse Immunglobulin Therapie, die sauteuer ist und schwierig verabreicht wird. Ohne Frage sehr wirksam, aber eben mit diesen Einschränkungen. 

Kamelmilch ist IVIG für Arme 🙂 

Kamelmilch ist die einzige Tiermilch die bei Hashimoto nicht nur erlaubt, sondern auch noch empfohlen werden kann. 

Sie enthält nämlich auch diese Immunglobuline. Darüber hinaus ist sie nährstoffreicher als andere Tiermilch, senkt Entzündungen und Antikörper und reguliert die Schilddrüsenhormone. Darüber hinaus, wird sie bei Hashimoto gut vertragen. 

Inzwischen gibt es einige Anbieter auch in Deutschland und im Versandhandel, sodass die Beschaffung auch nicht mehr so schwierig ist. 

Schau dich hier mal um. Ich selbst habe sowohl die Pulverform von Desert Farms, wie auch die kleinen Pappdosen aus Dubai im Einsatz. 

Antikörper mit Kamelmilch senken

lizenfrei by Pixabay.com/de


Die berühmten letzten Worte 

Antikörper sind ein wichtiger Schlüssel auf deiner Gesundheitsreise. 


Sie sind ein wichtiges Frühwarnsystem, wenn die Diagnose noch gar nicht festgestellt wurde. 


Die gute Nachricht ist, dass du selbst sehr viel dafür tun kannst, um sie zu senken und in Schach zu halten. Wenn dir das gelingt, verbessern sich sehr viele Beschwerden, unter denen du jetzt vielleicht grad leidest. 


Mit meinen Kursen und persönlicher Unterstützung helfe ich dir gerne, dabei deinen Hashimoto in den Griff zu bekommen. 


Mag sein, dass dich die vielen Veränderungen, die notwendig sind zunächst erschrecken. Aber glaub mir, es lohnt sich und ist deutlich besser als alles beim Alten zu belassen, nur weil dir das bekannte Leid so vertraut ist. 


Schreib mir doch einfach gern in den Kommentar, was du bereits getan hast, damit du dich besser fühlen kannst, und was dir geholfen hat. 

Studien-Quelle: 

*1 Kvantchakhadze RG. Wobenzym® bei der komplexen Behandlung von Autoimmun-Thyreoiditis. Internationale Zeitschrift für Immunrehabilitation. 2002; 4 (1): 114.

Noch ein kleiner Hinweis. Wenn ich in diesem Artikel auf bestimmte Produkte hinweise, dann weil ich sie kenne und selber nutze. Es handelt sich dabei um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über diese Links ein Produkt kaufst, verändert sich für dich gar nichts. Du sollst aber wissen, dass ich in diesem Fall eine kleine Provision für die Empfehlung erhalte. 

Bildernachweis: Titelbild Antikörper und Schilddrüse (c) Kateryna_Kon - adobestock.com 

Kommentar hinterlassen:

Erfahrungen & Bewertungen zu Ketoleo - Ganzheitliches Hashimoto-Coaching