7 falsche Ratschläge für Hashimoto-Folge 6

Ratschläge für 
Hashimoto gibts
genug

Diese 7 solltest du besser

nicht befolgen

Folge 6

Hashimoto ist ganz sicher kein Hype

In den Medien wird leider in letzter Zeit oft von einem Hype bei Hashimoto geschrieben. Dazu sage ich ganz klar: 


Niemand sucht sich eine Autoimmunerkrankung aus, um hipp zu sein. 


Was dagegen ein Hype zu sein scheint, das nun viele Gesundheitscoaches offensichtlich darin eine Marktlücke sehen. 

Diesen Eindruck bekommt man nämlich, wenn man im Netz beobachtet, wer sich plötzlich alles berufen fühlt, seinen Senf dazu abzugeben. 


Wenn dann noch Professoren in Gesundheitssendungen behaupten, L-Tyhroxin reicht aus, weil dann läuft alles wieder normal und DGE Ernährung empfehlen, dann wird schnell klar, warum es so vielen Betroffenen bei solchen Ratschlägen nicht besser geht. 


Das fatale ist, wenn solche Ratschläge von Menschen kommen, denen nach aller Regel eine Fachkompetenz aufgrund ihres Berufes zugeschrieben wird, wie das bei Ärzten und Wissenschaftlern der Fall ist. 


Also nochmal: Ratschläge für Hashimoto gibt´s genug,......

die meisten bringen dich nicht weiter, weil sie zum falschen Zeitpunkt angewendet, keine Verbesserungen bringen. Manche passen auch einfach nicht für deine individuellen Anforderungen. Viele sind schlicht falsch und von denen, können dir einige sogar mächtig schaden. Ich hab mir jetzt "nur" die vorgenommen, die du bei Hashimoto wirklich besser ignorieren solltest. 

Die unsäglichen 7 

  1. Der Professor der auf die Frage nach Abnehmen mit Hashimoto nur empfiehlt sich nach den Regeln der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) zu ernähren. 
  2. Die Schilddrüsenexpertin die Miso, das ist ein Soja-Produkt, bei Hashimoto empfiehlt.
  3. Die immer wieder auftauchende Empfehlung für HighCarb-LowFat Ernährung ist genauso unsinnig und riskant wie die Empfehlung für die DGE
  4. Die Rücken- und Schmerzspezialistin die sich plötzlich berufen fühlt, intermittierendes Fasten uneingeschränkt bei Hashimoto zu empfehlen.
  5. Die Ärztin die niedrigkalorische Diät als Abnehmgeheimnis für Hashimoto empfiehlt.
  6. Der Professor der erklärt, mit L-Thyroxin würde der Stoffwechsel wieder normal funktionieren und mehr brauchts nicht. 
  7. Der Spezialist der nur auf Ernährungsumstellung setzt. Anmerkung: Ernährung ist ein wichtiger Faktor, aber eben nicht der Einzige. 


Die Liste ist fast unendlich. Wenn dann ein Automechaniker empfiehlt, man soll Wasser in heilendes Licht stellen, um Hashimoto in den Griff zu bekommen, dann könnte ich in die Tischplatte beißen. 


Wenn du auf diese Ratschläge hörst und sie befolgst, wird es dir nicht besser gehen.


Du kannst deine Symptome beseitigen

Mit den neuen Reset Programmen gelingt es dir, die meisten deiner Beschwerden in kurzer Zeit deutlich zu reduzieren und schließlich ganz zu beseitigen. 


In dieser Folge erfährst du, warum die Ratschläge für Hashimoto so falsch sind

Außerdem erzähle ich dir nicht nur, warum sie falsch sind, sondern auch was sie verursachen können, wenn du sie befolgst. 

Wie immer kannst du natürlich alles nochmal nachlesen, in dem du dir das Transkript zur Folge herunter laden kannst. Dazu brauchst du nur auf das Bild klicken. 

Audioblog

Das könnte dich auch noch interessieren. Weiterführende Artikel.


Zur angesprochenen Nebennierenproblematik kannst du hier mehr dazu lesen. 


Infos zu empfohlenen Ernährungsformen findest du hier


Alles zu Entspannung als Zusatzprogramm für deinen Hashimoto kannst du hier nachlesen. 

Bildnachweis: Titelbild Frau schlägt sich vor Stirn - (c) benik.at -adobestock.com - Transkript by Pixabay mit Canva Design

Kommentar hinterlassen: