Wie Hashimoto freundliche Ernährung zur Wunschfigur verhilft

Wie dir Hashimoto freundliche Ernährung
zur Wunschfigur verhilft

Jetzt fragst du dich:
Was ist denn, Hashimoto freundliche Ernährung

Die einfache Antwort: Eine Ernährung, die dir hilft, dich mit deinem Mitbewohner wohlzufühlen und die ihn nicht triggert. 


OK. Aber jetzt hast du noch mehr Fragezeichen in den Augen, denn erst mal weißt du ja noch gar nicht, was du und er dazu brauchen und was ihn triggert. 


Dazu musst du wissen, dass Hashimoto eine Erkrankung ist, bei der wir viele gute Nährstoffe benötigen.

Du, ich und alle Menschen mit einer Autoimmunerkrankung brauchen davon noch einen guten Teil mehr, als gesunde Menschen. 


Dazu sollten diese Nährstoffe aus guten Quellen kommen, denn die vielen Zusatzstoffe in verarbeiteten Lebensmitteln oder aus Massenproduktionen, schaden uns ganz besonders. 

Wie hilft sie dir, deine Wunschfigur zu erreichen?

Die meisten Menschen mit Hashimoto haben Gewichtsprobleme. Sie kämpfen dabei meist damit, dass sie zunehmen, obwohl sie ständig wenig essen, um das zu verhindern. Nur sehr wenige haben eher das umgekehrte Problem und nehmen ungewollt ab. 


Der Grund dafür ist, dass die Funktionsstörungen der Schilddrüse massiv in den Stoffwechsel eingreifen und ihn verlangsamen. Das führt einerseits zu dieser häufigen Müdigkeit und eben zu Gewichtszunahmen. 


Weniger essen oder diese ganzen klassischen Diätprogramme machen es aber nicht besser, sondern verschlimmern die Situation. 

Diäten und Hungern verschlimmern alles nur noch

Wenn du nicht schon Diät-Königin bist, weil du schon einige dieser Diäten hinter dir hast, nimmst du vielleicht sogar zu Anfang mit einer strengen Diät ab. 


Der Jojo-Effekt kommt nicht von ungefähr. Die meisten dieser Diäten bremsen auf Dauer den Stoffwechsel noch mehr und durch hungern, verweigerst du deinem Körper die wichtigen Nährstoffe, die gerade du mit deinem Hashimoto so dringend brauchst. Deshalb funktionieren diese Diäten gar nicht mehr, wenn du schon ein Diät-Junkie bist. 


Nährstoffmangel, sei es durch Hungern oder auch Darmprobleme (weil die Nährstoffe nicht richtig aufgenommen werden können) ist eine der Grundursachen für viele Beschwerden bei Hashimoto. 

Gewicht und Wunschfigur folgen der Gesundheit

Das ist fast so was wie eine goldene Regel. Ein kranker Körper hat was anderes zu tun, als abzunehmen. 

Er versucht aus den wenigen Nährstoffen, die er bekommt, so gut wie möglich die Baustellen zu beseitigen. Damit er das kann, spart er, wo er nur kann. Im Sparmodus wird dein Stoffwechsel noch lahmer, du noch müder und auch dicker. 


Deshalb ist es wichtig, dass zuerst deine Baustellen aufgeräumt werden und dein Körper alles bekommt, was er dafür braucht. Gleichzeitig sollte er natürlich nicht mit Nahrungsmitteln belastet werden, die ihm nicht guttun. 

Was dir schadet
Keine Hashimoto freundliche Ernährung

(c) canva.com

  • zu viele Kohlenhydrate und Zucker
  • Soja, Gluten, Zucker und Milchprodukte
  • Fleisch und Fisch aus Massenzucht
  • Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln
Was dir gut tut
Ernährung und Wunschfigur

(c)sidlak - depositphotos.com

  • Gute Nährstoffe aus Gemüse und Obst
  • Verzicht auf diese Trigger 
  • Fleisch und Fisch aus artgerechter Haltung
  • Echte Lebensmittel 

Ernährungsformen die Hashimoto freundlich sind

Um es gleich vorwegzunehmen, die klassische Ernährungspyramide der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) ist nicht geeignet. Sie enthält trotz neuster Erkenntnisse immer noch viel zu viele Kohlenhydrate und schließt auch Industriefutter nicht aus. Dazu kommt, dass die unterste Stufe mit viel Getreide sowie auch die Milchprodukte bei Hashimoto absolut nicht zu empfehlen sind. 


Jedes Getreide enthält Gluten und auch Pseudogetreide wie Hirse und Quinoa enthalten Nährstoffe die Mineralien an sich binden und so zu einem Mineralstoffmangel führen können. Milchprodukte sind nicht nur wegen der Laktose kritisch, sondern auch wegen des enthaltenen Kaseins, was Hormonprobleme verursachen kann. 


Das können wir besser. Ich habe dir hier einmal das wichtigste zu Ernährungsformen gesammelt, die aufgrund ihrer Zusammensetzung gut geeignet sind, dich optimal mit Nährstoffen zu versorgen und langfristig helfen, deine Wunschfigur zu erreichen.  

LowCarb

LCHF - LowCarbHighFat

Autoimmunprotokoll - AIP

​Ketogen

​Paleo/Primal

Warum sind gerade das, Hashimoto freundliche Ernährungsformen?

Sie haben eines gemeinsam:

Sie sind kohlenhydratarm, frei von raffiniertem Zucker, nutzen hochwertige Quellen und sind im Vergleich zu den klassischen DGE Empfehlungen reich an hochwertigen Fetten. Außerdem enthalten Sie eine große und bunte Vielfalt an Gemüse. 


Jede dieser Ernährungsformen eignet sich bei Hashimoto, weil Sie den Blutzucker regulieren. Blutzuckerschwankungen sind ein Hauptproblem bei Hashimoto, was du durch eine Menge an Beschwerden zu spüren bekommst. Durch die hohe Qualität der Lebensmittel, die bei diesen Ernährungs-formen genutzt werden, schützen Sie uns vor Zusatzstoffen.


Hast du es mit einem besonders launischen Mitbewohner zu tun, der sich mit vielen Symptomen bemerkbar macht, empfehle ich dir eine Umstellung auf das Autoimmunprotokoll, kurz AIP genannt.  

Wunschfigur mit dem ES-Einfach schlank Programm

Mit bioaktiven Lebensmitteln und ätherischen Ölen dauerhaft schlank


Was du sonst noch brauchst, 

um dich gesund und schlank wohlzufühlen

Hashimoto

(c) alphaspirit - Depositphotos.com

Gewichtsprobleme bei Hashimoto

c) monkeybusiness - depositphotos.com

Bleib auf dem Laufenden und abonniere meinen Hashimoto Letter

Melde dich direkt dafür an und sichere dir immer aktuelle Tipps und Infos für den Umgang mit deinem Mitbewohner

Schlage 2 Fliegen mit einer Klappe

Eine Hashimoto freundliche Ernährung erledigt das für dich. Ich weiß das, denn ich hab es ja erlebt.


Ich hatte immer Gewichtsprobleme. Schon als Kind war ich eher ein Pummel als eine Gazelle. Als mich dann Hashimoto beglückte, wurde das noch schlimmer. Mir ging es aber damals so schlecht, dass es für mich erst mal das Wichtigste war, wieder Energie zu haben, klar denken zu kennen und meinen Alltag zu bewältigen. 


Ich fing an, zuerst Gluten und Getreide wegzulassen und Kohlenhydrate deutlich zu reduzieren. Später kam dann der Verzicht auf Milchprodukte dazu. Soja hatte ich schon vorher nicht auf dem Speiseplan. 


Was soll ich sagen? Ich fühlte mich langsam aber sicher immer besser. Die Energie kam zurück, ich war nicht mehr dauernd müde und hatte wieder Spaß an Bewegung und am Leben. 


Tja und dann fingen, die Hosen und Röcke an weiter zu werden und zu schlabbern. Ich nahm ab, ohne einen Hunger-Diätplan. Einfach so. Von Größe 42/44 ging es zuerst sogar auf 36, das hatte ich noch nie. Inzwischen habe ich mich auf stabile 38 eingependelt. 

Aber noch wichtiger als das ist es mir, dass ich mich super und gesund fühle. 

Wenn i​ch das kann, kannst du das auch

Dazu solltest du erst mal wissen, was der Grund für die Gewichtsprobleme ist. Ok. Ich habe gesagt, dass der Stoffwechsel langsamer läuft, weil du durch Hashimoto eine Unterfunktion der Schilddrüse hast. 

Ich habe auch gesagt: Zuerst solltest du die Baustellen im Körper aufräumen, weil sie nicht nur deine Wunschfigur verhindern, sondern auch viele deiner Beschwerden verursachen. 

Welche Baustellen sind das? 

Schlechte T3/T4 Werte

Hashimoto freundliche Ernährung

(c) olenka758 - stock.adobe.com

Stille Entzündungen

Hashimoto freundliche Ernährung

(c) stockdevil_666 - Depositphotos.com

Kranker Darm (Leaky Gut)

Gehirnnebel und Darm

(c) edesignua - Depositphotos.com

Nährstoffmangel

Hashimoto freundliche Ernährung

(c) freshidea - stock.adobe.com

Die bei Hashimoto wichtigsten Hormone für den Stoffwechsel sind das T4 was die Schilddrüse in das stoffwechselaktive T3 umwandelt, oder eben auch nicht genug umwandelt. 

Manchmal führt viel Stress dazu, dass es in rT3 umgewandelt wird. Das ist ein T3, bei dem ein Molekül fehlt und dann kann dein Körper es nicht nutzen. Auch eine Umwandlungsstörung kann die Ursache sein, wenn du nicht genug T3 bekommst. 


Deshalb nutzt es dir mal gleich gar nichts, wenn dir der Doc immer höhere Dosen von L-Thyroxin verordnet. Dein Körper kann nicht genug davon in T3 umwandeln. 

Alles hängt mit allem zusammen und verstärkt sich gegenseitig 

Unser Körper ist ein einzigartiges System. Alle Organe und Funktionen arbeiten miteinander zusammen, oder eben bei einer Erkrankung auch nicht. Das ganze nennt man auch ganzheitliche Betrachtung. 


Daraus ergibt sich sowohl eine Abwärts- wie auch Aufwärtsspirale. Je nachdem, ob eine Maßnahme die wir ergreifen, positiv oder negativ wirkt. Manchmal kann auch eine positive Maßnahme negative Auswirkungen haben, wenn sie zum falschen Zeitpunkt kommt. Und das wiederum findest du nicht in den vielen kostenlosen Ratgebern und Schlaumeier-Foren. 

Ach ja, kostenlos

Ach ja, kostenlose Portale gibt es auch noch. Viel Spaß dabei, endlos Videos zu schauen und dann beim Umsetzen zu stolpern, denn deine brennenden Fragen beantwortet dir da niemand.


Dazu sollst du ja die kostenpflichtigen Angebote der Beteiligten, oder Abos nutzen. Neuerdings kannst du dir dann aber die Informationen nicht mal dauerhaft für dich herunterladen. Du sollst ja schließlich das Abo weiter bezahlen. Zum Thema "Kostenlos" kannst du hier auch noch etwas lesen. 

Nährstofftherapie

(c) billdayoneDP - Depositphotos.com

Abwärts oder Aufwärts?

Die Richtung bestimmst du

Angebot bei Hashimoto

(c) tadamichi - stock.adobe.com

Es ist eigentlich ganz einfach zu merken. Negatives verstärkt sich abwärts und Positives aufwärts. 

Nährstoffmangel führt zu einer geringeren Immunabwehr. Das begünstigt Entzündungen. Entzündungen schwächen das Immunsystem und Entzündungen können sich auch im Darm breitmachen.


Ein kranker Darm kann Nährstoffe nicht mehr richtig aufnehmen, was den Nährstoffmangel noch verstärkt. Sowohl die Entzündungen, wie auch der Nährstoffmangel und der kranke Darm beeinflussen wiederum sowohl die Produktion der Schilddrüsen-Hormone wie auch das gesamte Hormonsystem. 


Soweit die Abwärtsspirale. 


Jetzt mal umgekehrt: Den Darm heilen, schützen und unterstützen erleichtert die Nährstoffaufnahme. Werden genügend Nährstoffe zugeführt, stärkt das unser Immunsystem. Der Darm braucht für seine Arbeit, wichtige Vorarbeiten der Leber. Also muss unsere Leber gestärkt sein, um diese Arbeit optimal erledigen zu können. 


Ein starkes Immunsystem hilft chronische Entzündungen zu beseitigen. Zusammen mit einer entzündungsmindernden Ernährung sind so, gute Voraussetzungen für die Produktion der notwendigen Schilddrüsen-Hormone vorhanden. 


So kommt langsam auch der Stoffwechsel wieder ins Lot. Wir haben mehr Energie und fühlen uns wohler. Ein Körper der sich wohlfühlt ist auch bereit abzunehmen. Vorausgesetzt das Abnehmen ist nicht mit Nährstoffmangel verbunden. 

Deine Gesundheitsreise beginnt mit dem 1. Schritt, nicht mit dem Letzten

Ist eigentlich auch logisch, oder? Wenn du ein Haus baust, fängst du ja auch nicht beim Dach, sondern beim Fundament an. 


Wenn du Nährstoffmangel mit möglichst vielen Nahrungsergänzungen beseitigen willst, dann wirf das Geld dafür gleich in den nächsten Gulli. Ist beides gleich sinnvoll. 


Selbst gute und Hashimoto freundliche Ernährung wird nur sehr wenig bewirken können, wenn Leber und Darm nicht gut arbeiten. Dann kommen weder Nährstoffe aus den Lebensmitteln, noch die aus der Nahrungsergänzung dort an, wo sie gebraucht werden. 


Hashimoto freundliche Ernährung

Das Reset Programm

Beschwerden sicher loswerden und Wunschfigur erreichen. 


Wie du deine Wunschfigur sicher erreichst

Was ist denn überhaupt eine Wunschfigur? 


Für mich ist es die Figur und das Gewicht, bei dem ich mich am wohlsten fühle. Also genug Energie habe und mich beschwerdefrei fühle. 


Das hängt nicht von einer Zahl auf der Waage ab. Und wenn ich in meinem Alter noch auf Biegen und brechen Kleidergröße 34/36 tragen will, dann stimmt was nicht. Zumindest dann nicht, wenn es wirklich nur auf "biegen und brechen" gelingt. 


Also einigen wir uns beim Wunschgewicht und der Wunschfigur auf die "Wohlfühlfigur". Einverstanden? 


Wie schon erwähnt, hängt das Gewicht mit unserem Stoffwechsel zusammen. Der wird maßgeblich von den Schilddrüsenhormonen und hier besonders T3 beeinflusst.


Ist es nicht super, dass die nachfolgenden Ratschläge für eine positive Beeinflussung des T3 Spiegels, gleichzeitig auch einen großen Teil der genannten Baustellen beseitigen?  

1. Genug essen

Mit unserem Essen, dem dadurch ausgeschütteten Insulin und der Menge an Glykogen in unserer Leber, wird die Bildung von aktivem Schilddrüsenhormon T3 beeinflusst. Insofern ist es wichtig, ausreichend zu essen. Allerdings ist es ebenso wichtig, das Richtige zu essen. 

2. Das Richtige zu essen

Das bedeutet darauf zu achten, dass möglichst wenig Nahrungsmittel verzehrt werden, die Entzündungen fördern. Dazu zählt an erster Stelle Gluten, gefolgt vom Kasein in Milchprodukten sowie zu viel Omega 6 und zu wenig Omega 3 Fettsäuren in den falschen Pflanzenölen und natürlich, Industriefutter in Form von verarbeiteten Nahrungsmitteln. 

3. Auf die Jod-Zufuhr achten

Ja, ich weiß. Jod und Hashimoto sind etwas sehr Kontroverses. Trotzdem benötigen auch wir Hashimoto-Betroffene genügend Jod, damit überhaupt Thyroxin produziert werden kann. Andererseits fördert Jod eine gerade aktive Entzündung (Schub) der Schilddrüse. Es macht also durchaus Sinn, dass man seinen Jodspiegel einmal testen lässt. (Mehr zur Jod-Zufuhr auch bei Hashimoto findet sich in diesem empfehlenswerten Buch.) 

4. Für eine ausreichende Selen-Zufuhr sorgen

Das in der Schilddrüse produzierte (oder auch extern zugeführte Thyroxin (T4) ist nicht stoffwechselaktiv. Dazu muss T4 in das aktive T3 umgewandelt werden . Dazu braucht es Enzyme (die Dejodasen) und die benötigen Selen um aktiv zu werden. Eine tägliche Zufuhr von 200 mcg Selen pro Tag ist eine übliche Dosierung bei Hashimoto. (Achtung: nicht mit Vitamin C Aufnahme kombinieren, da Vitamin C die Aufnahme von Selen blockiert). Ich selbst verwende Selenium Methionin und empfehle das auch dir. 

5. Lerne die Nährstoff-Spirale kennen

Fehlt es an Zink kann T3 nicht wirken. Die Bildung von Schilddrüsenhormonen ist auch eingeschränkt bis aufgehoben, wenn ein Mangel an Vitamin A und/oder Eisen vorliegt. Zudem wissen wir, dass die Schilddrüsenhormone auch mit anderen Hormonen unseres Systems zusammen arbeiten. Deshalb sollten auch die Werte von Retin (Vit.A) und Calcitriol (aus Vit. D) gut sein. 
Neu, oder einfach nur oft vergessen: Wir brauchen auch Biotin. Meist als probates Mittel für Haare, Haut und Nägel bekannt, ist es für die Bildung von Häm wichtig. Häm ist für die Bildung von T4 in der Schilddrüse notwendig. (Ein kleiner Hinweis: Vor der Blutabnahme für die Schilddrüsenhormone solltest du zuvor eine Woche mit der Einnahme von Biotin pausieren, da Biotin sonst die Werte verfälscht.)


Oft reichen diese Maßnahmen schon aus,

um wieder zurück zur Wohlfühlfigur und seinem Wunschgewicht zu gelangen. 


Aber ich bin ehrlich. Das ist nicht immer so, weil sehr viele, sehr individuelle und sehr unterschiedliche Faktoren eine wichtige Rolle spielen. Eine Maßnahme, die bei Eva bereits einen Riesenfortschritt bringt, bleibt bei Katrin völlig wirkungslos. 


Warum? Weil es unendlich viele Einflussfaktoren gibt.


Das geht von Schwermetallbelastung, über extremen oxidativen Stress und nicht erkannte Nahrungsmittelunverträglichkeiten, bis hin zu Plastikbelastungen im Körper oder einer unerkannten Borreliose-Erkrankung.


Ein gestörter Zuckerstoffwechsel und Insulinresistenz sind genauso wichtige Störer wie das, schon bekannte Leaky Gut (Darm). Jeder einzelne Faktor kann das Wohlbefinden empfindlich stören.


Und du weißt jetzt, dass abnehmen erst funktioniert, wenn du zuerst dafür sorgst, dass du dich wohlfühlst. 

aber manchmal reicht das nicht.

Dann gibt es zwei Wege. 


Du kannst lesen, lesen, lesen und lernen, lernen, lernen. Das Gelernte dann ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren. Das kann durchaus einige Monate oder auch Jahre dauern, bis du heraus findest, welche Schraube es ist, an der du drehen musst, um dich gesund wohlzufühlen und deine Wohlfühlfigur zu erreichen. 


Der zweite Weg ist einfacher und bringt dich schneller zum Ziel. Du fragst jemanden, die sich auskennt. Jemanden, die schon dort angekommen ist, wo du hinwillst. 

Sp​​​​rich mit mir

Buche deine persönliche Sprechstunde
Kostenlos, aber nicht umsonst

Ein kleiner Hinweis in eigener Sache und Transparenz. Bei ausgehenden Links zu empfohlenen Produkten handelt es sich um Affiliate Links. Wenn du darüber das Produkt bestellst, erhalte ich eine kleine Provision als Unterstützung für meine Arbeit. Das hat jedoch keinerlei Auswirkungen für dich - insbesondere nicht auf den Preis. 

Haftungsausschluss: Keine der Aussagen im Switch 180° Grad Programm wurde durch amtliche Stellen bewertet. Ich bin weder Medizinerin noch Wissenschaftlerin.

Die Meinungen, die sich auf wissenschaftliche Forschung, gewissenhafte Recherchen und eigene Erfahrung stützen, sind die persönlichen Meinungen von Angelika Jäger und stimmen möglicherweise nicht mit den derzeitigen Praktiken überein.

Die Richtlinien in diesem Programm sind nicht dazu gedacht, die Ratschläge deines Arztes, deinen persönlichen Glauben oder deinen gesunden Menschenverstand zu ersetzen. Wenn du medizinische Hilfe benötigst, wende dich bitte an deinen Arzt.

Bildernachweis: Titelbild (c) Alexander Raths - stock.adobe.com - Reset-Kurs Leber-Nebenniere-Darm (c)  Leber (c) NataliMis - depositphotos.com - Nebenniere (c) Sebastian Kaulitzki - adobe.stock.com - Darm (c) Syda_Productions - depositphotos.com - Silhoutte Frau (c) euagelia - stock.adobe.com 

Kommentar hinterlassen:

Erfahrungen & Bewertungen zu Ketoleo - Ganzheitliches Hashimoto-Coaching